FN Engel - noch offen: Band A, B, C, D, E, F, H, N, R, U, W

  • Guten Tag,


    im Rahmen meiner Familienforschung suche ich Informationen zu Familie Engel im Raum Königsberg, Medenau, Darkehmen (ab 1938 Angerapp).


    Hier nun die genauen Angaben:


    Engel tritt auf in Band A, Seite 70
    Engel tritt auf in Band B, Seite 92, 170, 371, 503, 688, 826, 939
    Engel tritt auf in Band C, Seite 43, 180
    Engel tritt auf in Band D, Seite 32, 97, 239
    Engel tritt auf in Band E, Seite 61, 112-117, 165
    Engel tritt auf in Band F, Seite 158, 276
    Engel tritt auf in Band G, Seite 255
    Engel tritt auf in Band H, Seite 169, 249, 274, 435
    Engel tritt auf in Band J, Seite 166
    Engel
    tritt auf in Band K, Seite 47, 157, 308, 328, 359, 428, 449, 704, 800, 837

    Engel tritt auf in Band L, Seite 93, 372
    Engel tritt auf in Band M, Seite 54, 398
    Engel tritt auf in Band N, Seite 97
    Engel tritt auf in Band P, Seite 78, 96, 203, 281
    Engel tritt auf in Band R, Seite 78, 190, 294, 295, 365
    Engel tritt auf in Band S, Seite 544, 944, 1025, 1059
    Engel tritt auf in Band T, Seite 18, 54, 111, 117, 121, 149, 221.
    Engel tritt auf in Band U, Seite 5
    Engel tritt auf in Band W, Seite 268, 269, 326


    Danke schon jetzt, falls jemand helfen kann.


    VLG Gero

    Suche ca. 1800-1944 in Ostpreussen und Österreich:


    Ostpreussen:
    FN BUCKSCH, ENGEL (Carl Marximilian), SCHERWATH
    , HAUGWITZ
    in Königsberg, Medenau, Darkehmen, Fischhausen
    Österreich:
    FN JUNG, KLOCKER, HERREGER, STRÜBLER
    im Raum St. Jakob i. Lesachtal,Faistenau,Lienz

    Edited once, last by gb880 ().

  • Hallo Gero,


    hier habe ich dir allgemein zu deinen Anfragen einige wichtige Hinweise gegeben.


    Die Suche in der Quassowski-Kartei lässt sich nicht nach deinen Wünschen eingrenzen.
    Die Helfer können lediglich die oft sehr knappen Einträge 'rausschreiben - die Auswertung kannst nur du selber mit deinem spezifischen Detailwissen machen!
    Das dein Uropa auftaucht ist ja möglich, für die Helfer aber nicht sicher erkennbar.

    Freundliche Grüße
    Jörg


    Aktuelle Jagdreviere:
    Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
    Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

  • Hallo,


    FN Goldbeck


    -37.) Johann G. Bürgermeister zu Stendal i.d. Altmark; ....... Anna Engel.
    -38.) Heinrich G., Bürgermeister zu Werben, Erbherr zu Kl. Hallerstadt (Sohn von 37); oo Katharina (v.) Pelegrim (Pilgrimm), deren Mutter, Ilsa Grawert Tochter d. Hans Gr., Bürgermeister zu Lubnick war Sohn: 39)
    -39.)Andreas G. d. Ä., x 1495 oder 1500, + 1576, Bürgermeister zu Werben seit 1525, oo Anna Engel, Tochter des Martin Engel (Angelus), Bürgermeister zu Werben i.d. Altmark, Erbherr auf Röbel. Sohn 40.


    VG Uwe

  • FN Jung


    -19.) Frau Geh. Kmmerzienrat J., Maldeuten, stellt aus Kriegssilber (Ausgestellt Kbg. 1913: IV 86) Blechdose m. Emaillebild aus Nap. Wagen, durch Erbschaft i. Besitz ihres großvaters, Gerichtsrat Engel in Stallupönen, gek. (XIV 146), Dargestellung des Brandes von Moskau. (XXV 74) = 13.


    VG Uwe

  • FN von Mansberg


    - 2.)ders. v.1.*) 1724 (desgleichen M Erhöhung d. K - Dezem Muldzen) gut Wappen wie oben, hält 1717 - 20 m. D Lysius und Pf. Engel K - und Schulrev. ab. (Pr. Av 1790)


    *)soll wohl heißen: der Sohn von 1. - 1.) W.H. von M. Konsistoralrat, berichtet Ibg. 12.10.1724, Wappen: Schild schw. mit 2 w. schrägrechts Balken, zw. dehnen 1 sechsstrahliger Stern i.d. Schildmitte Helmzier je 3 Pflaumenfedern, zew. dehnen ein Stern. (StAv Kbg. EM 55 d. Mallwischk.) Bericht von ihm Ibg. 23.9.1723 m. gut Siegel. (desgl. N: Sache geg Präzentor Haupt z Nemmersdorf)
    Pflaumenfedern = so steh es geschrieben, ich nehme aber an das es Pfauenfeder sein sollen. ?(


    S. 398 FN Müller


    - 205.) Fr. Negotiant Maria Sophia M. geb. Engel in Kbg. (?) + 25.10.1798, alt 86.

  • Seite 47, FN Kalau


    - 213.) In Königsberg am 6.5.1821 z. 1 mal aufgeboten Löbenicht irche Carl Friedr. Engel Pfarrer zu Ludwigswalde m. Demois. Charlotte Henriette Kalau. (K.v.H. S. 222) - (Gl. Qu. 112 v. 10.5.1821)


    Seite 157, FN Katschinski


    -2.) Felix K. Rechtsanwalt zu Mehlauken, verlobt Weihnachten 1931 mit Grete Engel.


    Seite 308, FN Kittlitz


    - 11. Anna Maria K. oo vor 1806 mit Schiffer Joh. Engel, Pillau.


    Seite 328, FN Klebs


    - 45.) Klara K. geb. Engel + Kbg. 14.6.1938 im 75 Jahr, Prof. Ww. Kinder: Elsa oo Prof. Dr. med. Karl Kaiserling z. Bln. - Wilmersdorf, herta oo Landger. Präs. Wilimzig zu Bartenstein, Walter K. v. Halle, Hauptm. zu Marienburg, oo Annamarie Berding (Pr. Ztg. Kbg. 165 vom 17.6.1938) Maria Frenzel als langjährige Hausgenossin.
    - 46.) Stammfolge in den Akten --- ?(


    Seite 359 FN Klemm


    - 24.)Pf. Johann K. zu Kaukehmen, Niederung, oo a.= Dorothea ... 1682, Sohn des Andreas Frdr. K. Unter den Paten: Paul K., Richter in Tilsit, Joh. K. x Ibg. Kam Aug. 1677 nach Kaukehmen, dort + 24.11.1699. b.) Anna Engel = 30.


    - 30.) Johann K., x Ibg. immatr. Kbg. 7.2.1667, + Kaukehmen im Amt 24.11.1699, ordin. 19.6.1677, Pf. in Kaukehmen August 1677 bis +. oo a.) 1677 Dorothea Dargatz. Kinder. 1. Johannes K. x Kbg. 3. Advents Sonntag 1678, immatr Kbg. 17.6.1696 als Kaukehnensis, später Pf. in Schakuhnen. 2. David Albrecht K., getauft 3.Sonntag n. Epiph. 1681., 3. Andreas Frdr. K. getauft 1. Advents Sonntag 1682. 4. Maria Dorothea K., 5. Christine Elisabeth K. getauft 3. n. Advent 1686, Pate: Landschöpp Joh. Dreßler. 6. Christian Gottfried K. getauft 13. Stg n. Trin. 1688.
    oo b.) 1690 Anna Maria Engel. 5 Kinder: 1. Johann Daniel K. getauft 10 Stg. n. Trin 1692. 2. Johann Bernhard K. getauft Kaukehmen Oculi 1694. 3. Anna Regina getauft 16 Stg. n. Trin 1695. 4. Johann daniel getauft 25.4.1697 5. Catharina Barbara K., x 26.7.1698.
    K. veröffentl. i. "Erleut. Pr." III. S. 606 ff. Aufsatz über Blutreg., erwarb umfangre. Grundbesitz. seine 1. Frau brachte 4500 poln. Mark mit, die nach ihrem Tode unter ihre 6 Kinder verteilt. Seine 2. Fraumußte 22.1.1705 1000 poln. Floren aufnehmen, um Erbteil ihrer Stiefkinder 1. - 4. auszuzahlen, wobei David Albrecht als Daniel Albrecht bezeichnet. (Arch. für Sippenforschung Heft 7, Nov. 1933 Seite 360 wo näheres über den Grundbesitz) = 24), = 40)


    Seite 428, FN Knorr


    - ??.) Kraftwagenführer Emil K. aufgebot Kbg. Mitte Mai 1938 mit Hausgehilfen Lisbeth Engel aus Zinten.


    Seite 449, FN Köhler


    - 47.) Ilse geb. Engel, oo Heinrich K., Marienburg. To. x. (Hart. Ztg. vom 22.7.1930) (x = geboren)


    Seite 704, FN Kreutzmann


    - 5.) Adolf Benj., * Memel 5.12.1813, + Memel 12.1.1900, Tischlermstr. ebenda, oo Memel 22.5.1835 Juliane Friederike Engel. Tochter Berta Friederike * Memel 28.2.1836, + Adl. Laukischken Kreis Labiau 24.10.1903, oo Memel 30.5.1859 Frdr. Wilh. Forstreuter.


    Seite 800, FN Kühne


    - 18.) Friedr. Dorothea Charlotte K. oo Agb. 6.11.1816 Joh. Gottl. Engel, Feldwebel.


    Seite 837, FN Kunau


    - 8.)Daniel K. verk. 1/3 Hauses Badergasse zw. + Bartel Ritter und Jacob Brede für 900 mark an Michel Heinrich. Bdg. 16.4.1660 (Bl. 156 R.). Daniel K. Bes. neb. Speicher a. Alst. Holzwiese i.d. 1.Gasse, den Gerge Drescher. Maria Clauß kauft Bgb. 24.3.1662 (Bl. 160). Bes. neb Wohnhaus hint, d. Berge, Ecke Schmiedegasse, das vo joh. Engel von Joh. König eingetauscht. Bgd. 24.11.1662. (Desgl. Bl. 161 R.) Dan. K. verk. an seine Bruder 1/2 Speicher für 300 fl. Bgd. 26.2.1672.


    VG Uwe



    -

  • Seite 93, FN Laudien


    - 86.) Anna Luise, getauft Tilsit Stadtkirche 31.5.1725, oo ebenda 20.5.1745 Mich. Sgmund Engel, Pfarre zu Neukirch..


    Seite 372, FN Lysius


    - 4.) D. Hnr. Hofprediger besichtigt VII.1719 Kirche Norkitten, findet traurige wirtschaftliche Verhältnisse vor, mißt Schuld dem Patron Friedr. Gottlieb von Gattenhofen zu. Untersuchung (St. Archiv Kbg, E.M. 55 d. neuen Kirchenrechn. Norkitten) Kammergerichtsrat von Mansberg, er und Pf. Engel halten 1717 -20 Kirchen und Schulrevision ab.(Pr. Archiv 1790 S.768) über ihn auch Pr. Archiv 1793 S. 142 ff. Seit Anfang 1701 Leiter der bald darauf Friedrichskolleg genanten Gehrschen Schule Kbg.


    VG Uwe

  • Seite 78, FN Patzker


    - 19.) Sophia Dor., oo a) Meyer, oo b) Florian Engel zu Tilsit, der 1826 die Mühle Werden kaufte. Ob dieser in der 2.Ehe oo Anna Maria P. ?


    Seite 96, FN Pawloski


    - 19.) Andreas oo Marie Engel, Elbing. (Kbg. Hartungsche Ztg. 298 vom 29.6.1921)


    Seite 203, FN Pilchowski


    - 10.) Hermine, Tochter von 8.,* Heybutten 27.8.1828, + Bln. Steglitz 3.11.1909, oo a) Engel, oo b) Frdr. Albert Schellong.


    Seite 281, FN


    - 33.) Joh. Christof, Pf. zu Gilge, ist angebl, unter Hinterlassung von Fehlbeträgen von Mehlkehmen abgezogen. Akten v. 1736 hierüber. (desgl. M.) Als cand. theol. hat er 23,Sonntag n. Trin. 1730 Probepred. zu Mehlkehmen gehalten, kann kein Geld aus der Kirchenkasse z. Reise nach Königsberg erhalten, weil Probst Engel es kürzlich an sich genommen (ebd.) = 41. Ord. Schloßkirche zu Kbg. 12.1.1731 z. Pf. f. Mehlkehmen. (Vierteljahrschr. 1909 S. 254)


    Ich habe mir erlaubt deinen Beitrag zu bearbeiten. Da du zum Buchstaben E eine Zweite Anfrage gestellt hast, habe ich auch diesen aus dem ersten gestrichen.


    VG Uwe

  • Band S, Seite 544,


    Schweinberger
    -1.Olga, ooFerdinand Engel, Ruß. Er zeigt an daß sie +10.V.1921 in
    fast vollend. 49.J., beerd. 13.V.1921 (Kbg.Allg.Zg. 218 v. 12.V.1921).


    LG. Jörg

    Dauersuche :
    Ostpreußen – Angerapp – Gumbinnen – Goldap – Treuburg,
    Sagischewski, Saischewski, Ballendat, Ballendatis, Stankiewitz, Stankewitz,


    Berlin: Sagischewski, Saischewski,


    NRW – Essen
    Flesch, Sagberger,


    Saarland, Weiskirchen Kreis Merzig und Umgebung
    Flesch (1836)

  • Band T, Seite 18,
    v. Taubenheim
    -Frl. Elenore Barb.v.T. ooGermau 1.11.1708 Lt. Gottfr. Engel.

    Seite 54,
    Teuber
    - 6) Kath. Louise T. oo Tilsit 10.10.1730 Mich. Sigism. Engel, Pf.zu Joneykischken (später Neukirch).


    Seite 111,
    Thur
    -9) Lilli Th. oo Kbg. Anf. Sept. 1932 Hansgeorg Engel, So. *Kbg.
    (Der Tag v. 25.10.1933).


    Seite 117,
    Tiede
    -5) Jakop T., Glaser zu Wehlau, leiht 1743 auf s.Bude m.Scheune i.d.großen Vorstadt zw.
    Gastgeber Matthias Wusch (?) u. Mich. Engel 155 Fl. (St.Av.Kbg.E.M. 55 d M. Anlehen b. Kirche Muldzen)
    1756 erhält er Arbeiten v.d.Kirchenschule Muldzen (dgl. Kirchenbausachen). Glasermeister.


    Seite 121,
    Tiedmann
    -3) Albert T.`s Ww. Dorothea Bartsch kauft i.Beistand ihres Schwiegersohns
    Joh. Engel v.d.Rochel`schen Erben Haus Kbg.Altst. Langgasse am Laacken u.dem gemeinen Garten
    f. 3000 M. Bgd. 13.11.1657 (St.Av.Kbg. 208/10 Altst. Hausb. Bd. 1, Bl. 137 (s.Tiedemann).


    Seite 149,
    Tobien
    -Amalia T. geb. Rohse, ooBorchersdorf 19.11.1866 Frdr. Engel.


    Seite 221,
    Trudrung
    Mich. T., *Ließeiten, ~Kaukehmen 2.3.1713. Paten: Christoph T., Paul Baltz, Lt. Hindenburg,
    Fr. Maria Zonn, Peter Meding, Anna Engelsche (Fg.Bl.1930,Sp.403).

    LG. Jörg

    Dauersuche :
    Ostpreußen – Angerapp – Gumbinnen – Goldap – Treuburg,
    Sagischewski, Saischewski, Ballendat, Ballendatis, Stankiewitz, Stankewitz,


    Berlin: Sagischewski, Saischewski,


    NRW – Essen
    Flesch, Sagberger,


    Saarland, Weiskirchen Kreis Merzig und Umgebung
    Flesch (1836)

  • S. 944, FN Stobbe


    - 87.) Regina, oo litauische Pfarrer Michael Engel, der 22.1.1705 einer der Bürgen f. s. Schwester Maria, Witwe des Pf. Klemm, bei Aufnahme von 100 poln. Fl. (Apr. Fol. 373 S. 1193 - 1194)


    S. 1025, FN Suckau


    - 5.) Albr. und Joh. Engel schencken 1646 d. K. Ibg. Beichtstuhl (Altert. Ges. Ibg.)


    S. 1059, FN Szelies


    - Christel, oo vor 1937 Bernhard Engel zu Königsberg.


    VG Uwe

  • Lieber Uwe,
    lieber Jörg,


    vielen, vielen lieben Dank für diese umfangreiche Auskunft! Ich weiß den Aufwand wirklich zu schätzen und
    einige Einträge sind, nach erster Sichtung, tatsächlich sehr interessant.


    Beste Grüße


    Gero

    Suche ca. 1800-1944 in Ostpreussen und Österreich:


    Ostpreussen:
    FN BUCKSCH, ENGEL (Carl Marximilian), SCHERWATH
    , HAUGWITZ
    in Königsberg, Medenau, Darkehmen, Fischhausen
    Österreich:
    FN JUNG, KLOCKER, HERREGER, STRÜBLER
    im Raum St. Jakob i. Lesachtal,Faistenau,Lienz

  • Band R, Seite 78,
    Rauschnick
    -14) Frdr. R., im 58.J. +Kbg., 16.2.1941, Inhaber d.Eis.Kr.2.Kl. u.d.Frontkämpfer-Ehrenzeichen, begr. 3.Altst.Friedhof;
    oo Anna Engel. (Pr.Zg.Kbg.49 v.18.2.1941)


    Seite 190,
    Reußner
    -8) Johann Gottfried R., Matrose, oo Charlotte Engel.
    Sie klagt weg.böswillen Verlass. auf Scheidung. Termin, 18.3.1853, Memel, 25.XI.1852. (Öff.Anz.Kbg.1852,S.921).

    Seite 294,
    Roggenbrodt
    -9) Kurt R., oo Pillkallen, etwa 5.9.1936 Maria Engel.


    Seite 295,
    von Roggenbucke
    -5) Christian v.R., Ltn., Salzfaktor z.Pillau, oo Friederike Wilhelmine Engel. Kinder:
    a) Friederike Henriette v.R., *Pillau,10., ~28.I.1806.
    b) Rudolf Wilhelm v.R., *Pillau,17., ~23.4.1807.
    c) Karoline Wilhelmine v.R., *Pillau,26.8., ~9.9.1808.

    Seite 365,
    Rosachatius
    -4) Georg Erhard, lit.Pf. zu Tilsit, oo Kbg. Schloßk. 21.II.1708 Maria Elis. Lepner.
    (Apr. Gk. 1940 S. 127) wird 1706 Freitag n.d. 14.Sg.n.Trinitatis Adjukt d. Pf. Mich. Engel d.jüngern
    a.d.lit.K.i. Tilsit. Als dieser +1707 wird er Nachfolger, +1709. Uni.Kbg. IX.1690 a.Kaukehmen.


    LG. Jörg

    Dauersuche :
    Ostpreußen – Angerapp – Gumbinnen – Goldap – Treuburg,
    Sagischewski, Saischewski, Ballendat, Ballendatis, Stankiewitz, Stankewitz,


    Berlin: Sagischewski, Saischewski,


    NRW – Essen
    Flesch, Sagberger,


    Saarland, Weiskirchen Kreis Merzig und Umgebung
    Flesch (1836)